Gegenanzeigen für Einnahme von Viagra

Viagra und Poppers

Trotz stark verbreiterter Meinung stellt Viagra kein Wunderding dar. Das ist nur ein Präparat, das unser Körper weise veranlasst, richtig zu arbeiten. Viagra wirkt wie ein gefäßerweiterndes Mittel, Nitriten haben gleiche Wirkungen. Das kann zur fatalen Folgen führen. Sildenafil kann hypotensive Wirkung haben, falls der Mensch Amylnitrit atmet, d.h. eine Art von Poppers. Beide Präparate wirken muskelentspannend. Gefäßdurchmesser kann zu weit werden, Blutdruck wird dadurch sinken. Also sind diese zwei Stoffe schlecht kombinierbar. Viagra und Poppers verschlechtern den Zustand des Patienten, falls sie gleichzeitig eingenommen werden.

Gefahr des Todesfalles

Warum nehmen Patienten die Poppers ein? Weil sie die Gefäße erweitern. Dadurch sinkt Blutdruck steil, das kann lebensgefährlich und für manche Patienten sogar tödlich sein. Medikamente, die solche Probleme auslösen, sind ritonavir [Norvir], indinavir [Crixivan], nelfinavir [Viracept], saquinavir [Invirase].

Warum spielt das Essen keine Bedeutung?

Was kann man über Essen sagen? Können einige Lebensmittel die Gesundheitsprobleme auslösen? Mit Essen sieht es anders aus. Nitriten und Nitraten werden kaum mit Sildenafil zusammenwirken, weil sie Akkumulation des Stickstoffoxides im menschlichen Organismus nicht fördern. Darum gibt es keine Zusammenwirkung, und Stickstoffoxid in Lebensmittel schadet den Patienten nicht. Gleiches kann man über Stickstoffoxid in Form von Anästhetika sagen. Seine Biotransformation ist unauffällig uns vergeht. Außerdem zerlegt es sich sehr schnell, innerhalb von einigen Minuten.

Halten Sie Intervalle ein, um in Sicherheit zu sein!

Gleichzeitige Einnahme von Medikamenten, die miteinander schlecht zusammenwirken, lässt sich durch Einhaltung von Intervallen zwischen deren Einnahmen verhindern. Man darf Nitrate erst 24 Stunden nach der Einnahme von Sildenafil einnehmen. Es gibt eine Liste von Medikamenten, die Sie ausschließen müssen, wenn Viagra für Sie vorgeschrieben ist. Ihr Arzt sollte wissen, welche Medikamente Sie einnehmen, um solche Probleme zu vermeiden.

Sicherheitsmaßnahmen

Ärzte warnen allen Patienten vor eventuellen Problemen, die auftauchen können, falls sie nicht verträgliche Präparate gleichzeitig einnehmen. FDA hat sogar die Warnung davor veröffentlicht.

Viagra darf mit den PDE-5-Hemmern nicht kombiniert werden. Oftmals ist es sehr schwer zu bestimmen, welche Medikamente verbotene Stoffe enthalten, darum dürfen Sie keine Medikamente ohne ärztliche Erlaubnis einnehmen.